Donnerstag, 1. Juli 2010

Arthur Golden "Die Geisha"

Endlich kann ich mal wieder über was schreiben ^^



1. Inhalt

Die kleine Chiyo wird aufgrund der Krankheit ihrer Mutter zusammen mit ihrer Schwester nach Kyoto verkauft. Dort wird Chiyo in eine Okiya, in der sie später zur Geisha ausgebildet werden soll.
Ihre Schwester soll sie, bis auf ein kleines Treffen, nie mehr wieder sehen.
In Chiyos Okiya herrscht die älteste Geisha Hatsumomo mit strenger Hand über alle. Chiyo hat sie dabei immer besonders im Auge, da Hatsumomo befürchtet, Chiyo könnte ihr als ausgebildete Geisha einmal den Rang um die Tochter der Okiya streitig machen.
Zwei Begegnungen prägen Chiyos Leben: Einmal die mit einem Direktor, der sie, als sie weinend am einem Fluss sitzt, tröstet, ihr ein Eis kauft und ihr sein Taschentuch schenkt. Von diesem Ereignis zehrt Chiyo jahreland.
Die zweite wichtige Beggegnung ist die mit Mameha, einer der bekanntesten Geishas in Chiyos Viertel, die das kleine Mädchen am Ende selbst zur Geisha ausbildet.
Sayuri, wie CHiyo nun genannt wird, wird immer noch von Hatsumomo tyrannisiert, doch Sayuri hat nur eine Hoffnung: Den Direktor wiedersehen und mit ihm ein glückliches Leben führen. Leider soll ihr das aber so schnell nicht vergönnt sein.

2. Ausgabe

17. Auflage der Taschenbuchausgabe von btb im Goldmann Verlag

3. Preis

Kostet ursprünglich glatt 10€. Ich hab meine Ausgabe für 2.95€ beim An- und Verkauf erstanden.

4. Meine Meinung

Normalerweise werfe ich ja nicht so mit Lob um mich, aber dieses Buch muss man einfach gelesen haben!
Die Handlung und die Charaktere sind wunderschön beschrieben und erzeugen eine unbeschreibliche Atmosphäre.
Dadurch, dass man durch Chiyo/Sayuri direkt angesprochen wird, fühlt man sich in das Geschehen hinein versetzt, als ob man ihr direkt gegenüber sitzen und ihrer Stimme lauschen würde.
Ich kann das Buch wirklich nur jedem empfehlen auch oder gerade wenn man bereits den Film gesehen hat.
Das Buch ist im Gegensatz dazu ein ganz neues Erlebnis!

Kommentare:

  1. Ich hab das Buch vor ein paar Jahren auf englisch gelesen und fand es umwerfend :)

    AntwortenLöschen
  2. Genau die gleiche Auflage habe ich auch im Regal stehen, jedoch für 10€ und nicht für 3€. Aber das Buch ist jeden Cent wert. Wie du schon beschrieben hast: Unglaublich dichte und authentische Atmosphäre.
    Eines meiner Lieblingsbücher auf Lebzeiten <3

    AntwortenLöschen